Navigation

Auswahl der Sprache

  • Česky
  • English
  • Deutsch
  • Español
  • En français
  • Italiano
  • по-русски

Inhalt

Wilkommen in der Rakovník Region!

 
Nach einer Sage konnte weder Jan Žižka, der Heerführer der Hussiten, die im 15. Jahrhundert der Schrecken in ganz Europa waren, noch die schwedischen Horden während dem Dreiβigjährigen Krieg die Burg Křivoklát erobern, weil sie die Burg in den unendlichen, herumliegenden Wäldern nicht finden konnten. Heute müssen die Besucher einer der bedeutendsten und schönsten historischen Sehenswürdigkeit in der Tschechischen Republik keine Angst haben. Die Burg Křivoklát, das Kleinod gotischer Architektur und die Bühne vieler berühmten Geschichte in der europäischen Historie (im 16. Jahrhundert war die Burg ein Gefängnis des englischen Hochstaplers Edward Kelley, der Engelender genannt ist und der wegen seiner gescheiterten Flucht um sein Bein kam, und in demselben Jahrhundert wurde Křivoklát der Zufluchtsort der geheimen Liebe des habsburgischen Erzherzogs Ferdinand Tyrolský und der schönen Tochter eines Kaufmanns Filipína Welser) liegt an der Kreuzung touristischer Wege, die Sie bis zu dem Tor dieser Perle in der Krone tschechischer Sehenswürdigkeiten, wie Křivoklát auch genannt ist, führen.Die Burg ist bekannt aus vielen Märchen, die dort gedreht wurden (es sind vor allem viele schöne tschechische Märchen, aber auch der Actionfilm Wanted mit Angelina Jolie und Morgan Freeman oder die märchenhafte Fantasie The Brothers Grimm mit Matt Damon und Monica Belluci) und sie ist das bekannteste und meist besuchte Ziel der Ausflüge in der Rakovník Region. Dieses Gebiet nimmt die Fläche von weniger als ein tausend Quadratkilometer ein und ist kaum eine Stunde westlich von Prag, der Haupstadt der Tschechischen Republik, entfernt.
 
Das Zentrum der Rakovník Region ist die historische und Industriestadt Rakovník mit 17 tausend Einwohnern, die im Jahre 1588 zu den tschechischen Königsstädten erhoben wurde. Rakovník ist durch die Renaissance Erzählungen des Schriftstellers Zikmund Winter und durch köstliches Bier bekannt. Es ist aber auch die Stadt der Sehenswürdigkeiten und der Kunst: der Auftritt auf das vierzig Meter hohen gotischen Tor, das Das Hohe Tor genannt wird, die Besichtigung der bekanntesten Bilder des prominenten tschechischen modernen Malers Václav Rabas in der Rabas Galerie oder der Besuch eines der Konzerte des Kammermusikfestivals Rakovník bratří Burianů (Rakovník der Brüder Burian), das zu Ehren dieser Landsmänner aus der Rakovník Region – des Königs der Opernsänger und des weltbekannten Tenoristen Karel Burian und seines Bruders Emil, der ein ausgezeichneter Interpret der Opern von Bedřich Smetana und der Gründer des modernen tschechischen Operngesanges war – das alles gehört zu den charakteristischen Erlebnissen aus dem Besuch dieser Stadt mit dem roten Krebs auf dem Wappen.
 
Eine ungewöhnliche Schau sind in der Rakovník Region die Felder besonderer Alleen aus mächtigen, rund sieben Meter hohen Holzpfählen, die in die Erde in regelmässigen Abständen nach ein paar Metern eingebaut sind und oben durch ein Drahtgeflecht verbunden sind. Diese besondere Konstruktionen dienen als eine Stütze bei dem Hopfenbau. Hopfen ist das Biergewürz, das dem Bier seinen unverwechselbaren Geschmack gibt. Der Hopfenbau hat in der Rakovník Region eine hundertjährige Tradition und der ausgezeichnete Hopfen aus dieser Region gehört zu den besten in der Welt. Heute ist der Hopfen in dieser Region auf einer Fläche von etwa 1500 ha angebaut, das ist zirka ein Viertel der gesamten Fläche der Hopfengärten in der Tschechischen Republik.
 
Zusammen mit dem Hopfen gehört zu den erstklassigen Handelsartikeln aus der Rakovník Region auch das Bier. Auβer Rakovník wird es noch in Krušovice gekocht und das dortige „Kleinod unter den tschechischen Bieren“ wird heutzutage in zirka dreiβig Länder der Welt exportiert. Einen ausgezeichneten Klang gewannen auf dem Markt auch die Produkte hiesiger Manufakturen – der Met aus Lužná oder Matějs duftende Rauchkerzen aus dem Lindenholz. Diese beiden Produkte werden rechtwegen als „Das Echte aus der Rakovník Region“ bezeichnet. Diese Bezeichnung gewinnen nur die besten Produkte hiesiger Manufakturen.
 
Die Tschechische Republik wird das Land der Burge genannt und für die Rakovník Region gilt es doppelt – neben Křivoklát locken hierher die Turisten auch die Ruinen anderer auβergewöhnlichen Burge – der gotischen Burg Krakovec mit der einzigartigen Architektur, die an der Entwicklungsgrenze zwischen Burgen und Schlössern steht. Diese Burg war der Sitz des bedeutenden Adelsgeschlechts Kolovrati Krakovští und die letzte Zuflucht des Kirchenreformators und Märtyrers Meister Jan Hus in seinem Heimatland vor seiner Abfahrt nach Konstanz in Deutschland, wo er wegen seiner revolutionären Ansichten verketzert und verbrannt wurde. Sie können auch Jinčov besuchen. Diese kleinste Königsburg in Tschechien hatte nur zwei Räume und einen Turm. Einen interessanten Ausflug könenn Sie zu den romantischen Ruinen der Burg Týřov machen. Sie war eine der ersten Burge in Mitteleuropa, die im 13. Jahrhundert nach dem Vorbild der unangreifbaren französischen Kastelle gebaut wurde.
 
Weil Sie die Rakovník Region auf der wichtigen Verkehrsader – der Fahrstraβe I/6 von Prag nach Karlsbad in nur zwanzig Minuten durchfahren können, ist es fast unglaublich, wie viele Superlative man da finden kann: die geheimnisvollste Stätte in Tschechien – bis hunderte Meter lange prähistorische Steinreihen bei Kounov, die ähnlich den Bauten in Frankreich und England sind, das grösste tschechische Eisenbahnmuseum in Lužná bei Rakovník mit der reichen Sammlung der Dampflokomotiven, die bekanntesten Weltfundstellen der Fossilien der prähistorischen Seewesen (die sog. trilobiti), die da in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in der Umgebung des Dorfes Skryje der Franzose Joachim Barrande entdeckte, die schönste Gedenkbuche bei Mšecké Žehrovice oder die Museumexposition Die Kelten in der Rakovník Region mit dem welbekannten Druidenkopf aus Tonschiefer aus dem dritten Jahhundert vor unserer Zeitrechnung, der in der Rakovník Region im Jahre 1943 gefunden wurde. Aus dieser Region kommt auch einer der ältesten Nachweise des Menschenlebens auf dem Gebiet der Tschechischen Republik – der zwei hundert tausend alte Handkeil aus Mutějovice.  
 
Nach so vielen Erlebnissen können Sie sich mit einem Glas Bier ausruhen, das nach einer Reneissance Ode so ausgezeichnet ist wie ein Papst in Rom, ein Turm in Cremona und ein Hafen in Ancona. Die Ausspannung bringt Ihnen auch eine ruhige romantische Kanufahrt durch das Schutzgebiet Křivoklátsko (dessen grösster Teil zu den wertvollsten europäischen Naturgebieten NATURA 2000 gehört) auf dem Fluss Berounka, dem geliebten Fluss des Schriftstellers Ota Pavel, des Autors wunderschöner Erzählungsammlungen Jak jsem potkal ryby (Wie ich die Fische traf) und Smrt krásných srnců (Der Tod der schönen Rehböcke), die in einige Weltsprachen übersetzt wurden. Sie erholen sich auch auf dem Spaziergang durch die mysteriöse Gegend der Jesenice Region, über die der grosse tschechische Dichter sagte: „Her wird mein Lied still!“ oder auf dem Spaziergang durch die Křivoklát Wälder, von denen man in einem Reiseführer schreibt, das sie so herrliche stille Ecken verstecken, dass sie die Bühnenmaler abzeichnen sollen. Die Macher des Filmes Tristan und Isolde sagten sogar: „Wir haben die Plätze für Drehen in ganz Europa gesucht, aber schönere Wälder gibt es an keiner anderen Stelle.“
 
Das ist die Rakovník Region – es gibt da so viele Merkwürdigkeiten, dass Sie nicht wissen werden, wo Sie beginnen sollen.

 

 

Seite

  • 1

Burg Křivoklát (Pürglitz)

Burg Křivoklát (Pürglitz)

Rakovník (Rakonitz) – mittelalterliches Tor Pražská brána (Prager Tor)

Rakovník (Rakonitz) – mittelalterliches Tor Pražská brána (Prager Tor)

Dočesná – Hopfen-Folklorefest

Dočesná – Hopfen-Folklorefest

Keltenkopf – weltberühmte archäologische Entdeckung aus der Umgebung von Rakovník

Keltenkopf – weltberühmte archäologische Entdeckung aus der Umgebung von Rakovník

Fischteich Fikač

Fischteich Fikač

Das Backen von hausgemachtem Brot im Freilichtmuseum Hamousův statek in Zbečno (Sbetschno)

Das Backen von hausgemachtem Brot im Freilichtmuseum Hamousův statek in Zbečno (Sbetschno)

Die geheimnisvollen Steinreihen bei Kounov (Kaunowa)

Die geheimnisvollen Steinreihen bei Kounov (Kaunowa)

Frisch geernteter Hopfen

Frisch geernteter Hopfen

Burg Krakovec (Rothschloss)

Burg Krakovec (Rothschloss)

Rakovník – St.-Bartholomäus-Kirche und mittelalterlicher Glockenturm

Rakovník – St.-Bartholomäus-Kirche und mittelalterlicher Glockenturm

Historische Festlichkeit auf Burg Křivoklát(Pürglitz)

Historische Festlichkeit auf Burg Křivoklát(Pürglitz)

Das größte Eisenbahnmuseum in der Tschechischen Republik in Lužná u Rakovníka (Luschna)

Das größte Eisenbahnmuseum in der Tschechischen Republik in Lužná u Rakovníka (Luschna)


Seite

  • 1